Fahrgastfreundlichkeit auf einem neuen Niveau

Fahrgastinformationssysteme (FIS) gibt es in verschiedenen Konstellationen, von manuellen Lautsprecherdurchsagen bis hin zu vollständig vernetzten Systemen. In einer früheren Ausgabe unseres Newsletters sind wir auf die Grundlagen von Fahrgastinformationssystemen eingegangen. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen einige erweiterte FIS-Optionen vorstellen, die die Eingaben an der Landseite und an Bord kombinieren, um die Bereitstellung von Informationen und die Datenerfassung zu optimieren.

Vorteile für Fahrgäste

Wie der Name schon sagt: Fahrgastinformationssysteme sollen Fahrgäste informieren und damit die Reise sicherer und komfortabler gestalten. Neueste FIS-Technologie kann hierzu viel beitragen, zum Beispiel:

  • Navigation innerhalb des Zuges: Passagiere finden leichter das Bordbistro, freie Toiletten, Abteile der 1. und 2. Klasse, reservierte Sitzplätze und vieles mehr.
  • Bessere Orientierung beim Aus- und Umsteigen: Fahrgäste erhalten bereits während der Fahrt nützliche Informationen rund um den Zielbahnhof und darüber hinaus, z.B. zu Anschlusszügen, Taxi- oder Leihfahrrad-Standorten oder Abflügen und Ankünften am Flughafen.
  • Aufenthaltsabhängige Informationen: Durch die Einteilung mehrerer unabhängiger Bereiche des Zuges (Zonen) kann den Fahrgästen maßgeschneiderte Reiseinformation, Unterhaltung oder Werbung bereitgestellt werden. So werden die Passagiere mit den für sie relevanten Inhalten versorgt. Ein Beispiel: Passagiere im hinteren Teil des Zuges werden rechtzeitig informiert, dass sie sich in den vorderen Zugteil begeben müssen, um beim Ausstieg den Bahnsteig zu erreichen. Oder: Nachrichten werden gezielt nur im Bordrestaurant der 1. Klasse abgespielt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Erhalten Sie aktuelle Einblicke in die neuesten Technologien und Trends der Bahnbranche.

 

Vorteile für die Betreiber

Ein modernes FIS erleichtert nicht nur Fahrgästen das Leben, sondern auch den Bahnbetreibern:

  • Die Bereitstellung der richtigen Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort verbessert den Reisekomfort und damit auch das Image öffentlicher Verkehrsmittel.
  • Das Sammeln von Daten, z. B. durch die Zählung von Fahrgästen, hilft Bahnbetreibern, ihre Serviceleistung zu optimieren. Außerdem lassen sich Schienenfahrzeuge besser lokalisieren.
  • Das System verkürzt die Verweildauer der Züge an den Stationen, weil die Fahrgäste schon frühzeitig in den richtigen Teil des Fahrzeugs geleitet werden und dadurch die Passagiere im Zug bereits beim Anhalten optimal verteilt sind.


Sie haben die Wahl!

Möglichkeiten, Ihr FIS zu gestalten, gibt es endlos viele – und die Technologie entwickelt sich rasant weiter. Bevor Sie sich für eine Lösung entscheiden, sollten Sie sicher sein, dass Sie damit eine deutliche Verbesserung für Sie und Ihre Kunden erreichen. Außerdem können sich die Inhalte, die Sie über das FIS kommunizieren möchten, mit der Zeit verändern. Investieren Sie also in ein FIS, das zukunftssicher und benutzerkonfigurierbar ist und dadurch jederzeit an Ihren Bedarf angepasst werden kann. Sie wissen nicht, wo Sie ansetzen sollen? Televic GSP berät Sie gerne!

RealTime

Newsletter für Fahrgastinformation

Erfahren Sie mehr über aktuelle Produktentwicklungen und Projekte.