Wie sprechende Straßenbahnen die Barrierefreiheit für Sehbehinderte verbessern

Können Bahnbetreiber die perfekte Balance zwischen kristallklaren Ansagen und reduziertem Geräuschpegel für die Fahrgäste finden? Heute ist das kein Wunschdenken mehr. Denn mit Flachlautsprechern ausgestattete Straßenbahnen sagen Liniennummern, Ziele und Haltestellen optimal, zielgenau und intelligent an. Erfahren Sie mehr über die Chancen dieser Technologie!

Was sind sprechende Straßenbahnen?

Sprechende Straßenbahnen verwenden ein innovatives akustisches System, bei dem die Außenhaut des Fahrzeugs selbst als Flachlautsprecher fungiert. In den Seitenwänden dieser Fahrzeuge sind elektromagnetische Aktoren eingebaut, die Schwingungen – wie zum Beispiel Ansagen – auf die Außenhaut des Fahrzeugs übertragen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Erhalten Sie aktuelle Einblicke in die neuesten Technologien und Trends der Bahnbranche.

 

Im Gegensatz zu externen Lautsprechern ist die Tonqualität von elektromagnetischen Aktoren deutlich besser, da sie gezielter einsetzbar sind. Das kommt insbesondere sehbehinderten Fahrgästen zugute, die die Schrift auf einer Anzeige des Fahrzeugs nicht lesen können und deshalb auf Ansagen angewiesen sind. Durch gezieltere und effizientere Informationsübermittlung können sie den Fahrgästen sowohl Geräuschreduzierung, als auch Barrierefreiheit und Komfort bieten.

Hier nur einige Möglichkeiten dieser Technologie:

  • Passen Sie die regionale Aussprache durch Speicherung in einer gesonderten Datenbank individuell an.
  • Erweitern Sie das System unkompliziert dank leistungsfähigem Prozessor und M12-Ethernet-Anschluss (z.B. Steuerung durch IBIS über Ethernet).
  • Vermeiden Sie einen hohen Lärmpegel durch intelligente, geräusch- und zeitabhängige Lautstärkenreduzierung.

Die Erfurter Verkehrsbetriebe setzen sprechende Straßenbahnen ein. So schaffen sie mehr Barrierefreiheit für sehbehinderte Fahrgäste, die an Haltestellen warten. *

Warum sollten Sie in sprechende Straßenbahnen investieren?

Weil sie für eine hohe Verständlichkeit sorgen

Die elektromagnetischen Aktoren sind so angebracht, dass sie ein nahezu gleichmäßiges, parallel zum Fahrzeug ausgerichtetes Schalldruckfeld mit einem geringen Abstand zwischen Quelle und Empfänger erzeugen. So ermöglichen sie eine breite, fast phasenlineare Wiedergabe über sieben Oktaven – von weniger als 100 Hz bis über 10kHz Frequenz. Das schafft eine sehr gute Klangqualität. Zudem erhöht die geräuschabhängige Lautstärkeregelung die Verständlichkeit, weil sie die Lautstärke der externen Durchsagen an die Umgebungsgeräusche anpasst.

Weil sie die Anwohner schonen

Durch die Art und Anordnung der Aktoren, die geräuschabhängige Lautstärkeregelung und die intelligente Nachtabsenkung auf maximal 12 dB sinkt der Schalldruckpegel jenseits der Bus- oder Straßenbahnhaltestelle stark ab. Das freut auch die Anwohner in der Umgebung der Haltestellen.

Weil sie auch in Zukunft funktionieren

Es sind genügend Kapazitäten vorhanden, um weitere Funktionen zu integrieren, zum Beispiel Bordcomputer zur Fahrgastinformation, automatische Fahrgastzählsysteme (APC), Videoüberwachung und vieles mehr. Das spart Kosten und Platz.

Aktoren werden so montiert, dass diese mit möglichst geringem Abstand zwischen Quelle und Empfänger ein nahezu homogenes, parallel zum Fahrzeug ausgerichtetes Schalldruckfeld erzeugen.

* Combino / Siemens und MGT6D / Duewag © Erfurter Verkehrsbetriebe

RealTime

Newsletter für Fahrgastinformation

Erfahren Sie mehr über aktuelle Produktentwicklungen und Projekte.